by-you by-you Kontakt AGB Lebensberatung Investment Reiki & Massage Kinder Betreuung PayPal Web Designer > by-you / Tel: +41 79 342 96 86 / info@by-you.ch
Mond Kulte Babylon Bei den Babylonier wurde der Mond zuerst als mündliche Gottheit verehrt. Der Mondgott Sinn hatte 2 Gesichter, ein weisses als Vollmond, für seine Zeit in der Oberwelt, und ein schwarzes als Neumond für die Zeit der Richter der toten in der Unterwelt. Seine göttliche macht übte er mit dem Sonnengott Schamasch und der Liebesgöttin Ischtar aus. Mit der Zeit wurde Ischtar immer wichtiger, man erhob sie in den Rang der Tochter des Mondgotts. So ging die Macht des Mannes reibungslos auf eine weibliche Gottheit über. Ischtar wurde als Zeichen der Göttin der Fruchtbarkeit, des Himmels, der liebe und des  Geschlechtslebens verehrt. Sie wahr unverheiratet und eine Jungfrau und promiskuitiv. Damit sie nicht ganz so locker lebte, gab man ihr einen Sohn als treuer Begleiter, Tammuz der  der gleichzeitig auch ihr Liebhaber war. Vergleiche Dieses Schema findet sich auch bei anderen Mondgöttinnen, beispielsweise bei Aphrodite im antiken Griechenland. bei der römischen Göttin Diana. Der Legende nach stirbt Tammuz viele gewaltsame Tode  wird aber immer wieder geboren. Dieses Motiv, das es auch in der altägyptischen Mythologie gibt,  wurde auf das Christentum übertragen: Maria ist Jungfrau wie Ischtar, wenn aber auch in einen anderen reinen Sinn. Auch Ihr Sohn  Jesus wird getötet, um wieder geboren zu werden  (Auferstehung) Maria wird auch oft auf eine Mondsichel dargestellt, manchmal auch mit einem schwarzes Gesicht, (Madonna Nera= Schwarze Madonna verehrt) wie auch der Mondgott Sinn und andere Mondgöttinnen. So hängen wir auch in der Christlichen Religion noch an Uralten Mondkultes an,  jedoch ohne es zu merken. China Im alten China glaubte man, der Kaiser regiere mit einem „Mandat des Himmels“. Wende er diesen Mandat nicht gerecht wird, entsteht Unordnung auf der Erde, Es kommt zu  Naturkatastrophen, Aufstände und Kriegen. Als schlechten Ohmen galt eine Sonnenfinsternis. Dem alten glauben zu folge entstand diese, wenn sich der Herrscher und seine Frau nicht an die  Regeln hielten: Wenn sich der Kaiser zu sehr von seiner Kaiserin beherrschen lässt,  unterliegt die Sonne, das Yang,  das Mündliche Prinzip, dem Hellen,  dem Mond, dem Yin,  dem weiblichen Prinzip, der Dunkelheit  zugeordnet werde. Eine Mondfinsternis war also ein Zeichen dafür, dass die frau nicht folgsam wahr. Ägypten Im alten Ägypten galt der Mond zusammen mit der Sonne  als das Augenpaar des Falken Gesicht Himmelsgottes Horus. Auch dort wurde er, zumindest, zeitweise zur Kalenderbestimmung benutzt. ************************************************************************************* Blauer Mond Ein Blauer Mond kommt dann vor, wenn ein Vollmond mit seinen 28 Tages Zyklus 2-mal innerhalb eines 31 Tages Kalender Zyklus auftritt. Viele betrachten den Blauen Mond als ein Ziel, für das sie sich selbst Ziele setzen. Schwartzer Mond Von einem schwarzen Mond spricht man, wende es 2 dunkle ringe um den Mond gibt. Es wird geglaubt, das der 2te dunkle Mond der Spiritualität grosse Kräfte verleiht und während dieser Zeit gewirkte Magie besonders kraftvoll ist.
Star Point Star Point Beratung Honorar AC-IC-DC-MC Die 12 Sternzeichen Widder Stier Zwilling Krebs Löwe Jungfrau Waage Skorpion Schütze Steinbock Wassermann Fische Mond Mythen Mond Kulte Mond Monaten Gut zu Wissen Star Point Swisstrader Mond Kulte Seitenanfang