by-you by-you Kontakt AGB Lebensberatung Investment Reiki & Massage Kinder Betreuung PayPal Web Designer > by-you / Tel: +41 79 342 96 86 / info@by-you.ch Swisstrader > Kerzenformationen > Chartformationen > Webcast > Börsenwissen > Fundamental& Cartanalysen > Ordertypen > Roollover > Der Weg zum Profi > Trading Mythos > Swisstrader Einschätzungen > Swisstrader Performance Star Point Swisstrader
Trading-Mythos Der Forex-Markt zählt aufgrund seiner überdimensionalen Kapazität und Liquidität sowie der Tendenz, starke Trends zu entwickeln, zu den beliebtesten Tradingmärkten. Sicherlich ermöglichen diese Eigenschaften allen Marktteilnehmern den größtmöglichen Erfolg Trotzdem ist nicht ein jeder gleich erfolgreich - überwiegend aufgrund der nachstehenden Tatsachen: Einige Trader setzen falsche Gewinnerwartungen voraus oder verfügen über eine mangelhafte Disziplin. Kurzfristiges Trading gehört nicht zum Spiel eines Amateurs und ist für Einsteiger meist auch nicht der Weg zu schnellem Reichtum. Selbstverständlich dürfen auch am Devisenmarkt die Regeln der Finanzwirtschaft nicht außer Acht gelassen werden. Als Trader sollten Sie niemals darauf hoffen, mit außergewöhnlichen Risiken außergewöhnliche Gewinne erzielen zu können. Eine Handelsstrategie, die einen zu hohen Grad an Risiko beinhaltet, führt unweigerlich zu einer widersprüchlichen Performance. Natürlich ist auch der Devisenhandel nicht einfach zu meistern. Man muss wissen, dass erfolgreiches Trading Beständigkeit erfordert und es sich dabei nicht um einen schnellen Trip handelt. Für viele ist der hohe Hebelgrad ein verlockender Aspekt. Da für ein Lot eines Währungspaares mit dem Standardkonto lediglich 50 CHF / EUR / USD an Margin für die Dauer des Trades hinterlegt werden müssen, bedeutet das nicht, dass Trader mit einem Kontoguthaben in Höhe von beispielsweise 2.000 CHF / EUR / USD, gleich 10 oder gar mehr Lots auf einmal handeln sollten. Ein Lot entspricht 10.000 der Basiswährung des gehandelten Währungspaares und muss entsprechend angesehen werden - und nicht als 50- CHF / EUR / USD -Investition, die je Lot als Marginanforderung benötigt wird. Viele Trader analysieren ihre Charts richtig und platzieren vernünftige Trades. Manche tendieren jedoch dazu, ihr Konto zu überhebeln, indem sie Positionen eingehen, die für ihr Kontoguthaben zu groß sind. Als Folge werden sie dann dazu gezwungen, aus der Position zum falschen Zeitpunkt auszusteigen. Wenn beispielsweise das Kontoguthaben 2.000 CHF / EUR / USD beträgt und eine Position in der Größe von 5 Lots in Verbindung eines Hebels zu 200:1 eröffnet wird, dann stellt dieses Handelsvolumen in Relation zum Kontoguthaben sowie angewandten Hebel, im Allgemeinen einen signifikanten Risikograd dar. Vergleichsweise ist es professionellen Money Managern nicht gestattet, mit einem Verhältnis dieser Größenordnung zu handeln. Ausschließlich der Handel in konservativen Handelsvolumen ermöglicht es langfristig erfolgreich zu sein.
> Trading Mythos Seitenanfang